Liebe Emporianer, Rum-Paddler, Angler und Freunde des Rudersports,

leider gibt es nun doch eine weitere Verschärfung der Einschränkungen aufgrund Covid-19 – ab Montag, dem 09.11.2020. Dem Schreibens von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport sowie dem Schreiben des LRV müssen wir leider folgen. Somit ist jetzt keinerlei Sport in Innenräumen mehr möglich und auch das Rudern im Zweier entfällt – sofern beide Personen nicht aus einem Haushalt kommen. Das Betreten der Vereinsgebäudes ist nur zum Entnehmen der Boote gestattet (Mund-Nase-Bedeckung nicht vergessen, etc.) ansonsten Betreten nur, wenn unbedingt erforderlich.

Die Inhalte meiner letzten Mail an euch ändern sich also und ich habe die wichtigsten noch geltenden Regelungen und Veränderungen zusammengefasst (Änderungen in Rot!)

Der Senat von Berlin hat am 03. November 2020 die Elfte Verordnung zur Änderung der SARS-Cov-2-Infektionsschutzverordnung beschlossen (siehe Anlage). Diese tritt am 9. November in Kraft. Jedes Vereinsmitglied hat sich auf unserem Vereinsgelände daran zu halten!

  • Der Tresen bleibt geschlossen.
  • Das Betreten des Geländes ist nur Mitgliedern (und mit diesen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen) gestattet.
  • Die Anwesenheitsliste wird kurzfristig in den Eingangsbereich des Haupthauses verlegt. Hier ist die Dauer der Anwesenheit mit Uhrzeit, Name, Adresse oder Email, Telefonnummer einzutragen. Dies gilt für alle Mitglieder die das Gelände betreten.
  • In Innenräumen sind nur zu betreten, wenn dies unbedingt erforderlich ist und um Boote aus den Hallen zu holen. Hierbei ist generell eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen und die Abstandsregeln sind einzuhalten. Dies bedeutet unter anderem, dass Duschen nicht erlaubt ist und auch das Umziehen zu Hause erfolgen sollte.
  • Sport darf nur alleine oder mit einer anderen Person aus dem eigenen Haushalt kontaktfrei unter Einhaltung der Abstandsregeln ausgeübt werden.
  • Ausnahme hiervon sind die unter 13jähigen Kinder, die in festen Gruppen von maximal zehn Personen im Freien Sport treiben dürfen. Die Betreuer geben hierzu weitere Informationen.
  • Einer und Zweier fahren wird weiter gestattet. Zweier ist nur gestattet für Personen aus einem Haushalt.
  • Größere Bootsgattungen Mannschaftsboote dürfen nur dann genutzt werden, wenn Personen aus zwei einem Haushalten darin rudern.
  • Die Nutzung des Kraftraums und die Nutzung von Ruder- und Fahrradergometern ist untersagt.
  • Ruder- und Fahrradergometer können weiter genutzt werden. Ein Ausleihen der Geräte (für Training zu Hause) ist nicht gestattet.
  • Die Hände sind nach dem Betreten des Bootshauses durch die Haupteingangstür/Bootshallen sowie vor und nach dem Rudern mit Desinfektionsmittel zu desinfizieren. Desinfektionsmittel wird am Fahrtenbuch zur Verfügung gestellt. Die Griffe der Skulls, Riemen und die im Boot berührten Stellen sind nach dem Rudern zu reinigen. 
  • Generell gilt, dass der Kontakt zu anderen Personen im Innen- wie auch im Außenbereich des Vereinsgeländes auf ein Mindestmaß zu beschränken ist. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.
  • Ergänzend auch noch einmal der Hinweis, dass das Vereinsgelände nicht betreten werden darf, wenn:

 

  1. du innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland zurückgekehrt bist, du dich dabei in einem Risikogebiet aufgehalten hast und der Quarantänepflicht unterliegst oder
  2. du Kontakt zu infizierten Personen hattest / unter Quarantäne stehst oder
  3. du aktuell irgendwelche Krankheitssymptome (insbesondere Fieber, trockener Husten, Geruchs-sowie Geschmacksstörungen, Bindehautentzündung, leichter Durchfall, Müdigkeit oder Kurzatmigkeit) aufweist.

 

Wir hoffen, dass die Maßnahmen, die das Land Berlin beschlossen hat, eine stärkere Verbreitung des Virus verhindern und wir so bald wie möglich wieder zu einem „normalen“ Vereinsleben zurückkehren können.

Momentan ist es nicht besonders zielführen, wenn wir diese Maßnahmen unterlaufen oder der Vorstand für die Umsetzung verantwortlich gemacht wird. Die Situation ist keine, die sich irgendwer von uns wünscht und nur gemeinsam lassen sich die Dinge durchstehen. Verantwortung füreinander zu übernehmen, sollte unser aller Handeln sein!

 

Bleibt alle gesund und haltet euch fit, liebe Grüße von eurer Ines.