Hier ein kleiner Nachbericht zur deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Brandenburg:
Angereist sind wir schon am Mittwochnachmittag, um uns noch einmal mit der Regattastrecke auf dem Beetzsee vertraut zu machen. Daher fuhren wir (meine Trainingsgruppe und ich) aus Berlin auf dem direkten Weg zur Strecke. Dort angekommen spulten wir ein paar Kilometer im 4- runter und fuhren anschließend zu unserem Hotel.

Nach einer ruhigen Nacht in unserem sehr luxuriösen Hotel in der Innenstadt diente der Donnerstag auch lediglich zum Trainieren meiner Bootsklassen (4- und 4x). Nach der Nudelparty am Donnerstagabend gingen Freitag die Vorläufe los. Da aufgrund der geringen Meldungen die Startfelder sehr überschaubar waren dienten diese Rennen lediglich zur Bahnverteilung. Somit fuhren die meisten Boote nur auf “Sparflamme” und wir konnten uns mit einem 2. Platz im 4- und einem 3. Platz im 4x zufrieden geben. Dies sollten dann am Finaltag auch unsere Ergebnisse werden und so fuhren wir im 4- die Silbermedaille ein. Nur eine Länge hinter dem Führungsboot, welches Deutschland bei der U23 WM vertreten wird. Im Doppelvierer schafften wir es, bis 1200m den 2. Platz zu verteidigen. Den geringen Vorsprung zum Verfolgerboot konnten wir allerdings auf den letzten Metern nicht mehr halten und fuhren mit 1,5 Sekunden Abstand zum Silberboot die Bronzemedaille ein. Ein zufriedenstellendes Ergebnis für die Mannschaft, welches am Abend auch noch gebührend gefeiert wurde.

Liebe Grüße Max Brosche

Weitere Informationen: http://www.rudern.de/nachricht/news/2014/06/25/deutsche-meisterschaften-u17u19u23-uebersicht/